Vita

Herbert Köhler: Ein Leben für gutes Wein-Marketing und Design

Wir schreiben das Jahr 1969. Die erste Mondlandung macht Schlagzeilen. Gustav Heinemann wird zum dritten Bundespräsidenten gewählt. Das Woodstock-Festival wird zum musikalischen und kulturellen Ereignis des Jahres. Wir nutzen Telefone mit Wählscheibe und orientieren uns an Stadtplänen aus Papier mit Faltsystemen zum Verrücktwerden.

1969 ist auch das Jahr, in das die Wurzeln meiner Tätigkeit für Weinerzeuger zurückreichen. Damals ahnte ich nicht, dass aus ersten Weinetiketten-Entwürfen, mit denen ich mein Studium finanzierte, einmal mein Spezialgebiet für Wein-Marketing und Design werden würde.

Ich glaube: Es sind vor allem ganz bestimmte Werte, die meine Position nicht nur in der Weinbranche so stark machen:

Wandlungsfähigkeit. Veränderungen in uns und um uns herum fordern uns auf, uns immer wieder neu zu erfinden, neue Möglichkeiten und Optionen zu erkennen und umzusetzen. Ebenso liebe ich es, meine Kunden bei deren Veränderungsprozessen zu begleiten und ideenreich zu unterstützen.

Kundennähe. Die vielen langjährigen Beziehungen zu meinen Auftraggebern, darunter Kunden „der ersten Stunde“, zeigen, dass ich mit meiner Haltung richtig liege: Ich lege größten Wert auf Faktoren wie Transparenz, Fairness, Kontakt auf Augenhöhe und ein wertschätzendes Miteinander.

Liebe zum Produkt. Wein zu produzieren und zu vermarkten ist aus meiner Sicht mehr als Business. Wein ist Mythos. Wein ist Kulturgut. Wein ist Lebensart. Erfolge in dieser Branche lassen sich deshalb, da bin ich sicher, nicht ausschließlich mit dem Befolgen von Marketing-Regeln erzielen.
Man muss Wein lieben!

Bei allen Veränderungen, denen ich persönlich in dieser langen Zeit ausgesetzt war, gibt es etwas, das unverändert geblieben ist: mein Credo „Wein muss man mit dem Herzen verstehen, will man eine gute Arbeit leisten!“ Dafür engagiere ich mich auch weiterhin mit aller Kraft.

Herbert Köhler